Lingua   

Es saß ein klein wild Vögelein

anonimo
Pagina della canzone con tutte le versioni


OriginaleVersione in dialetto dei Sassoni di Transilvania https://it.wikipedia.org/wiki/Sassoni_......
ES SAß EIN KLEIN WILD VÖGELEIN

Es saß ein klein wild Vögelein
auf einem grünen Ästchen;
es sang die ganze Winternacht,
die Stimm tat laut erklingen.
Es sang die ganze Winternacht,
die Stimm tat laut erklingen.

O sing mir noch, o sing mir noch,
du kleines wildes Vöglein!
Ich will um deine Federchen
dir Gold und Seide winden.

Behalt dein Gold und deine Seid,
ich will dir nimmer singen;
ich bin ein klein wild Vögelein,
und niemand kann mich zwingen.

Geh du herauf aus diesem Tal,
der Reif wird dich auch drücken.
Drückt mich der Reif, der Reif so kalt,
Frau Sonn wird mich erquicken.
VIJELTCHEN



Et såß e kli wäld Vijeltchen

af enem gränen Nästchen.
Et sång de gånz Wänjternocht,

de Stämm, dä mosst em klänjen.


"Sänj ta mer mih, sänj ta mer mih,

ta klenet wäldet Vijeltchen!
Ech wäll der schreïwen af denje Flijel

mät giëlem Guld uch gräner Segd."


"Hålt ta de’ Guld, hålt ta denj Segd,

ech wäll der nemmih sänjen.
Ech bän e kli wäld Vijeltchen,

und nemmest kån mich zwänjen."


"Gånk ta eruof äm deffen Duof,

der Reif wird dech uch dräcken."
"Dräckt mech der Reif, der Reif äs kålt,

Frä Sann wird mech erquäcken."


Pagina della canzone con tutte le versioni

Pagina principale CCG


hosted by inventati.org