Language   

Ballade Vom Neger Jim

Ernst Busch
Language: German

List of versions



[1931]
Testo di David Weber, pseudonimo di Robert Gilbert (1899-1978), musicista, cantante e attore tedesco.
La musica fu composta da Hanns Eisler nel 1930.

 La copertina del doppio EP di Ernst Busch, intitolato  Die Goldenen Zwanziger Jahre (1964) dove è contenuta anche questa "Ballade Vom Neger Jim"...

Una canzone dettata dall’inevitabile paragone tra le leggi segregazioniste statunitensi, note come “Jim Crow Laws”, e le analoghe normative che ormai si profilavano tristemente all’orizzonte contro gli ebrei (ma anche contro Rom e nomadi, disabili e omosessuali) nella Germania alla vigilia del definitivo avvento di Hitler.
Als Neger Jim sich ein Ticket nahm
Und in den falschen Wagen kam
Auf der Reise nach Manhattan
Auf der Reise nach Manhattan
Da brüllten die Herren: Hinaus mit dir,
Was willst du schmutziger Nigger hier
Bei unsern weißen Manschetten?!
Bei unsern weißen Manschetten?!
Und sie packten ihn beim Kragen,
Und sie warfen ihn vom Wagen
Und machten so ihm klar,
Daß die Herrschaften mit der helleren Haut
Amerika für sich gebaut
Und auch den schönen Car.

Darum gibt es eine Abteilung für weiße Gentlemen,
Darum gibt es eine Abteilung für schwarze Gentlemen
Bei der Railroad, bei der Railroad, mein Junge, merk es dir.
Darum gibt es eine Abteilung, mein Junge, merk es dir.

Als Neger Jim bei der Jazzband war,
War seine Bar die schönste Bar
Zwischen Frisco und Manhattan
Zwischen Frisco und Manhattan
Da soffen sie mächtig, die mächtigen Herrn
Und hörten die traurigen Lieder so gern
Und bekotzten die weißen Manschetten
Und bekotzten die weißen Manschetten
Und sie soffen wie die Tiere,
Und sie grölten wie die Stiere
Die Moonlight-Melodie.
Alle waren von Whisky und Songs wie behext
Und hörten nicht auf den neuen Text,
Den Jim gemacht für sie:

Warum gibt es eine Abteilung für weiße Gentlemen?
Warum gibt es eine Abteilung für schwarze Gentlemen?
Bei der Railroad, bei der Railroad, ihr Herren, sagt es mir.
Warum gibt es eine Abteilung, ihr Herren, sagt es mir.

Dann kam die Zeit der Depression
Und mancher kriegte den letzten Lohn
Zwischen Frisco und Manhattan
Zwischen Frisco und Manhattan
Jim zog nach Texas, da brüllten sie:
Eine Lady hat er geküsst, das Vieh!
Und warfen ihn dreifach in Ketten
Und warfen ihn dreifach in Ketten
Doch bevor sie ihn erhängen
Mit biblischen Gesängen
Befragt den Pfarrer Jim:
Ob die Herrschaften mit der helleren Haut
Am Ende auch den Himmel gebaut?
Denn ach, das wäre schlimm:

Sicher gibts dort auch 'ne Abteilung für weiße Gentlemen,
Sicher gibts dort auch 'ne Abteilung für schwarze Gentlemen,
Bei der Railroad, bei der Railroad, die zum Paradiese führt.
Sicher gibts dort auch 'ne Abteilung,
Bei der Railroad, die zum Paradiese führt!

Contributed by Bartleby - 2010/11/23 - 12:45




Language: German

Versione tedesca come inerpretata dal compositore e cantante austriaco Heinz Karl Gruber.
BALLADE VOM NIGGER JIM

Als Nigger Jim aus dem Urwald kam
Und sich ein Trambahn-Ticket nahm
Zwischen Harley und Manhattan
Zwischen Harley und Manhattan
Da brüllten die Herren: Hinaus mit dir,
Was willst du schmutziger Nigger hier
Bei unsern weißen Manschetten?!
Bei unsern weißen Manschetten?!
Und sie packten ihn beim Kragen,
Und sie warfen ihn vom Wagen
Hinunter auf den Damm,
Denn die Herrschaften mit der helleren Haut
Die dachten, sie hätten die Stadt gebaut
Und auch die schöne Tram.

Darum gibt es eine Abteilung für weiße Gentlemen,
Darum gibt es eine Abteilung für schwarze Gentlemen
In der Trambahn, in der Trambahn, mein Junge, merk es dir.
Darum gibt es eine Abteilung, mein Junge, merk es dir.

Da kam der Krieg und die Prohibition
Und mancher kriegte den letzten Lohn
Zwischen Harley und Manhattan
Zwischen Harley und Manhattan
Jim zog nach Süden, da brüllten sie:
Eine Lady hat er geküsst, das Vieh!
Und warfen ihn dreifach in Ketten
Und warfen ihn dreifach in Ketten
Doch bevor sie ihn erhängen
Mit biblischen Gesängen
Befragt den Pfarrer Jim:
Ob die Herrschaften mit der helleren Haut
Am Ende auch den Himmel gebaut?
Denn ach, das wäre schlimm:

Sicher gibts denn auch 'ne Abteilung für weiße Gentlemen,
Sicher gibts denn auch 'ne Abteilung für schwarze Gentlemen,
In der Trambahn, in der Trambahn, die zum Paradiese führt.
Sicher gibts denn auch 'ne Abteilung,
In der Trambahn, die zum Paradiese führt!

Contributed by Bartleby - 2010/11/23 - 12:46




Language: English

Traduzione inglese parziale (prima strofa e ritornello) da Subject: Hanns Eisler
BALLAD OF NIGGER JIM

When Nigger Jim left the jungle
and brought a ticket for the streetcar,
between Harlem and Manhattan,
between Harlem and Manhattan,
a gentleman roared:
"Get out, you dirty nigger:
want do you think you're doing here,
sitting with us white-collar workers?"

So they took him by his ear
and threw him off the car
and down the pavement he rolled.
Then the men with the lighter skin
continued discussing how they had built the city
and also the beautiful railway.

That's why there's a compartment
for white gentlemen,
That's why there's a compartment
for black gentlemen
on the streetcar, on the streetcar,
my boy, pay attention.
That's why there's a compartment,
my boy, pay attention!

Contributed by Bartleby - 2010/11/23 - 12:47




Language: French

Version française – BALLADE DU NÈGRE JIM – Marco Valdo M.I. – 2014
Chanson allemande – Ballade Vom Neger Jim – Ernst Busch – 1931
Texte de Robert Gilbert, alias David Weber (1899-1978), musicien, chanteur et acteur allemand.
Musique de Hanns Eisler en 1930.

Une chanson dictée par l'inévitable parallèle entre les lois ségrégationnistes des Zétazunis, connues comme « Jim Crow Laws », et les réglementations analogues qui dans l'Allemagne à la veille de l’avènement de Hitler, se profilaient tristement à l'horizon contre les Juifs (mais aussi contre les Roms et les nomades, les handicapés et les homosexuels).
BALLADE DU NÈGRE JIM

Quand le nègre Jim à la station
Monta dans le mauvais wagon
Du train direction Manhattan
Du train direction Manhattan
Les messieurs hurlaient en colère
Que fais-tu ici sale nègre
Près de nos cols blancs ? !
Près de nos cols blancs ? !
Par le cou, ils l'ont attrapé
Et hors du wagon, ils l'ont jeté
Pour lui faire ainsi comprendre,
Que les maîtres à la peau plus claire
Construisent pour eux l'Amérique
Et aussi les belles voitures.

C'est pourquoi il y a un compartiment pour les blancs 
C'est pourquoi il y a pour les noirs un autre compartiment
Dans le train, dans le train, mon gars, remarque-le
C'est pourquoi il y a des compartiments, mon gars, remarque-le

Quand le nègre Jim jouait du jazz, le soir,
Le bar où il jouait était le plus beau bar
Entre Frisco et Manhattan
Entre Frisco et Manhattan
Ils buvaient là les maîtres énormément
Ils écoutaient ses chansons tristes avec ravissement
Et défaisaient leurs cols blancs
Et défaisaient leurs cols blancs
Ils buvaient comme des animaux,
Et beuglaient comme des taureaux
Les Moonlight-Melodies.
Tous étaient ivres de chant et de whisky
Et n'entendirent pas le nouveau texte,
Que Jim avait fait pour eux:

Pourquoi y a-t-il un compartiment pour les blancs ?
Pourquoi y a-t-il pour les noirs un autre compartiment ?
Dans le train, dans le train, mon gars, remarque-le
C'est pourquoi il y a des compartiments, mon gars, remarque-le

Alors, vînt le temps de la dépression
Et celui de la dernière rétribution
Entre Frisco et Manhattan
Entre Frisco et Manhattan
Jim se tira au Texas, là, ils ont hurlé :
Il a embrassé une dame, ce dégénéré
Ils le serrèrent dans de triples chaînes
Ils le serrèrent dans de triples chaînes
Mais avant qu'ils ne le pendent
Avec des chants bibliques
Le pasteur Jim fit cette demande :
Est-ce que le pouvoir à la peau claire
Construira à la Fin aussi au ciel ?
Mais alors, ce serait démentiel.

Sûr qu'il y aura aussi là-bas un compartiment pour les blancs 
Sûr qu'il y aura aussi là-bas pour les noirs un autre compartiment
Dans le train, dans le train qui conduit au paradis.
Il y aura sûrement des compartiments aussi
Dans le train qui conduit au paradis

Contributed by Marco Valdo M.I. - 2014/3/10 - 20:17



Main Page

Please report any error in lyrics or commentaries to antiwarsongs@gmail.com

Note for non-Italian users: Sorry, though the interface of this website is translated into English, most commentaries and biographies are in Italian and/or in other languages like French, German, Spanish, Russian etc.




hosted by inventati.org