Hans Leip

Canzoni contro la guerra di Hans Leip

Il nome di questo autore tedesco di poesie e canzoni, nato a Amburgo il 22 settembre 1893 e morto novantenne il 6 giugno 1983 a Fruthwilen, in Svizzera, nel cantone di Turgovia, dovrebbe essere legato alla canzone autenticamente immortale (e dalla straordinaria storia) da lui scritta, cantata dai soldati di tutto il mondo durante la II guerra mondiale e interpretata dai maggiori artisti di ogni paese. Diciamo "dovrebbe", perché in realtà il suo nome non è ricordato praticamente da nessuno, a parte nella natia Amburgo dove alcune sue altre canzoni ("Jan Himp und die kleine Brise" e "Hafenorgel") sono ancora note ed amate.

*

Als Textdichter von "Lili Marleen" hat Hans Leip (1893-1983) Unsterblichkeit erlangt. Und auch bei der Nennung von Titeln wie "Jan Himp und die kleine Brise" und "Hafenorgel" huscht beinahe jedem Hamburger ein Lächeln übers Gesicht. Das Werk des Autors, Malers und kulturpolitischen Impulsgebers ist jedoch viel umfangreicher und vielgestaltiger und beweist Hans Leips Bedeutung für den "Durchbruch zur Moderne". Als Mittelpunkt eines Kreises Hamburger Avantgarde-Künstler in den Zwanziger Jahren inszenierte er die legendären Künstlerfeste, erfand eine expressionistische Form des Puppenspiels und gründete innovative Vereinigungen und kreative Diskussionszirkel. Der auf zahlreichen, bisher unveröffentlichten Quellen basierenden Biografie schließt sich eine Briefedition an, die bisher nicht veröffentlichte Briefe und Postkarten Hans Leips enthält.

(Riccardo Venturi)